KOSMISCHE VORAUSSCHAU September 19

 

In den schöpferisch intensiven Wochen im August, wo es zwar immer wieder rauf und runter ging, geschah viel Integration unserer Fähigkeiten und unserer Essenz. Nicht immer ist alles gleich ersichtlich. Dennoch ist in unserem Unbewussten eine neue freiere Form geboren. Jetzt geht es darum, dass wir diesem zartem Neuen Schutz geben, Raum, Zeit und vor allem Geduld.

 

Die ersten zwei Wochen im September geht es vor allem darum, sich Klarheit zu verschaffen, konkret in den eigenen Anliegen zu werden, die Visionen von einem leichteren Leben in den Alltag zu integrieren und genau zu überprüfen, was für einen stimmt und was nicht.

Das heißt nochmals aussortieren, was uns wirklich weiterhilft und was eher Ballast ist. In die Projekte und Beziehungen, die in den letzten Zeiten entstanden sind oder sich in die Liebe hineinentwickelt haben, steht an, noch tiefer da und dranzubleiben. Dieser Prozess des nochmals Überprüfens, wo wir unsere Energie hineingeben und was wir getrost loslassen können, ist ein leichter und hat nichts von der Schwere die solche Prozesse in den letzten Jahren begleitet hat.

 

Es kann dabei sein, dass wir da einiges besehen, was wir glaubten bereits hinter uns gelassen zu haben. Verstehe dies ist in erster Linie als eine Frage an dich: Hast du es wirklich abgeschlossen? Oder gärt noch etwas in dir? Wagst du es wirklich etwas aufzugeben, was vormals scheinbar so gut war?

Auch wenn du überrascht bist, was noch da ist, kann nun Frieden in viele Situationen kommen.

 

NEUSTART DES WEIBLICHEN UND MÄNNLICHEN

Vor allem in der zweiten Septemberhälfte geht es um Harmonie und Ausgleich, um Versöhnung und Annehmen. Dies kann durchaus unterschwellig stattfinden, wie eine zarte Hintergrundmelodie. Dennoch führt uns diese Zeit in ein tieferes (und höheres) Verstehen, Verbinden und Erkennen.

 

Am 24.08.19 hat der Neustart von Venus und Mars begonnen. Damit steht eine neue Art und Weise unseres Umgangs mit Beziehungen und Partnerschaft an. Auch unsere Tatkraft in Projekten oder unserer Arbeit wird nun klarer und eindeutiger.

In den letzten Jahren haben wir kollektiv viele verkrustete Vorstellungen und auch Missstände in unserem Umgang miteinander aufgedeckt. Es ging dabei vor allem darum, zu besehen, wieviel Gewalt, Ohnmacht und Unfrieden zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip noch herrscht.

Gleichzeitig dürften viele jedoch Anläufe unternommen haben, in Ausgleich und Liebe zu finden im Miteinander.

Nun fängt all das Erkannte, Erfühlte an, Gestalt anzunehmen. Die Zeichen der Zeit stehen auf Umsetzung, auf Ankommen und das, was uns wahrlich entspricht auf die Erde bringen.

 

VISION UND ALLTAG VEREINEN SICH

Formgebung auf der Erde ist maßgeblich nun für die nächste Zeit. Wir wollen nicht mehr nur im Geist Frieden, Verschmelzung, Annehmen und Liebe, wir wollen das alles auch auf der Erde sich verwirklichen sehen.

Dabei hilft uns Uranus, der uns aufruft, nun Freiheit zu wagen. Sich aus den alten Engen zu befreien und genau hinzusehen, was diesem freien Flug hinderlich ist, wird sich nun nicht vermeiden lassen.

 

Deshalb ist die Frage nun immer wieder:

Ist das, was du dir ersehnst auch im Alltag lebbar?

Wir können uns viel vorstellen, das heißt aber noch lange nicht, dass es für unser Leben so gedacht ist und sich umsetzen lässt. Dieser permanenten Überprüfung von Alltags- und Erdentauglichkeit kommt momentan keiner aus.

 

Manchmal erscheint uns das zu realistisch oder nüchtern, doch es geht nun darum, den Himmel auf die Erde zu tragen und nicht umgekehrt das Paradies irgendwo do oben zu suchen. Schritt für Schritt all die großen Visionen von Einheit, Verbundenheit und Verschmelzung auf den Boden zu bringen, wird eine immense Freude und Zufriedenheit bringen. Damit ist die ständige Suche beendet und ein tiefes Ankommen auf der Erde und in deinem Leben beginnt.

Dieser Venus/Mars-Zyklus dauert bis Juli 2021. Wir haben dazu eine Menge Zeit, denn natürlich braucht es zu Neuerungen eine Menge Geduld, bis sich alles verankert.

 

ES GEHT NUR IN LEICHTIGKEIT UND GANZER FREIHEIT

Uranus, der Planet der Veränderungen ist bei dieser Konstellation stark beteiligt, das heißt, dass er uns immer wieder den Rücken stärkt, damit wir das Neue in Leichtigkeit integrieren.

So ist nun eine große Zeit, begeistert und offen neue Wege in unseren Projekten zu beschreiten, Änderungen in unseren Beziehungen vorzunehmen und aus alten Ängsten und Routinen auszubrechen. Weniger Enge, mehr Toleranz, sich und anderen wirklich die Freiheit zu gewähren, sich zu entwickeln, ist nun angesagt. Damit erleben wir nun gänzlich neue Aspekte und Facetten in uns und im Außen. Damit einhergeht, dass wir alte eingeprägte Bilder, was ein Mann oder eine Frau zu tun hat, auflösen werden.

 

DER AUFTAKT FÜR EIN NEUES MITEINANDER

Der September startet auch gleich mit einer Verbindung von Venus und Lilith. Die sanfte zahme Weiblichkeit paart sich mit der wilden freien Lilith. Das ist ein Auftakt für ein neues Erstarken der Frau in uns, die beides in sich vereint. In früheren Zeiten mussten wir wählen und einen Teil opfern. Es ist nun die Zeit, in der wir beide Anteile leben können. Dies gilt ebenso für Männer, die ihre eigene weibliche Energie viel zu lange bei der Frau im Außen suchten. Es wird Zeit, dass wir alle sie in uns entdecken und leben. Ihr könnt dazu meinen Blogartikel über Lilith nachlesen:

 

https://www.salimutra.de/2018/05/16/l-i-l-i-t-h-einweihung-in-die-freiheit/ 

 

 

die ganze Vorausschau mit den Worten aus der geistigen Welt könnt ihr bestellen unter:

https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

Kontakt

 

Eva Denk

Freising

social media

Links

SALIMUTRA

NEWSLETTER